T.I.P. 30094 Gartenpumpe Cleanjet 1000 Plus mit Kit
Handhabung82%
Ausstattung90%
Verarbeitung91%
Verpackung89%
Preis/Leistung88%
90%Wertung
Die „Cleanjet 1000 Plus“ ist eine Hochleistungspumpe auf die Verlass ist. Mit 800 Watt ist sie recht sparsam im Verbrauch und bringt mit 3.330 Litern pro Stunde und 4,6 Bar eine erstaunliche Leistung zu Tage. Als mobile Pumpe gibt sie sich sehr handlich, wobei durch den verschraubbaren Standfuß auch ein stationärer Betrieb vorgesehen ist. Mit ihrem Edelstahlgehäuse, der hervorragenden Leistung und der soliden Verarbeitung bietet diese Pumpe ein unschlagbares Preis-Leistungsverhältnis. → ansehen bei Amazon.de

Vorteile:

  • Hier die wichtigsten Vorteile der Gartenpumpe „Cleanjet 1000 Pus“
  • 9 Meter Saugleistung (physikalisches Maximum)
  • Selbstansaugend (wichtig bei Umbau auf Automatik Betrieb)
  • Rückschlagventil
  • Pumpengehäuse aus rostfreiem Stahl

Die Gartenpumpe „Cleanjet 1000 Plus mit Kit“ ist ein hervorragendes Beispiel für innovative Spitzentechnologie mit einem unglaublich guten Preis- Leistungsverhältnis. Edelstahl und robuster Kunststoff als Hauptbestandteil der Konstruktion sind ein erster Hinweis darauf, dass hier Wert auf eine lange Lebensdauer gelegt wurde. Die Angaben zur Saug- und Förderleistung entsprechen im Verhältnis zur Stromaufnahme dem Maximalwert des physikalisch Möglichen. Die Pumpe eignet sich sowohl für den Stationären als auch dem mobilen Einsatz

Die handliche.

Auf den ersten Blick scheint die Pumpe hauptsächlich für den mobilen Einsatz konzipiert zu sein. Dies wird durch den stabilen und ergonomisch geformten Handgriff unterstrichen, der einen sehr sicheren Halt bietet, obwohl er auf einer Seite bewusst offen belassen wurde, was den Zugriff erheblich erleichtert. Außerdem ist der Griff genau am mittleren Schwerpunkt der Pumpe angebracht. Die 9 KG Gesamtgewicht verteilen sich dadurch gleichmäßig zu beiden Seiten was sich beim Tragen sehr angenehm auswirkt. Nach mehreren Standortwechseln weiß man diesen Vorteile sehr zu schätzen. Aber auch für den stationären Betrieb ist die Pumpe durch einen großen Standfuß bestens ausgerüstet

Eine standfeste Allroundpumpe

Der Standfuß besteht aus stabilem Stahlblech und weist an jeder Ecke eine 10 mm Bohrung auf, um auf dem Boden oder auf einem Sockel sicher verankert werden zu können.
Für den mobilen Einsatz auf weichen Untergrund wie Sand oder moorigen Boden empfiehlt es sich, den Standfuß auf eine größere Holzplatte zu verschrauben, wodurch die Standfestigkeit im wesentlichen auch hier gesichert ist. Mit Hilfe des Saugschlauchs kann die Pumpe sofort für den ersten Test in Betrieb genommen werden. 4 Meter reichen völlig aus um das Wasser aus einem Bach zu pumpen und per Wasserschlauch zum 100 Meter entfernten Rasensprenger zu drücken.

Einfache Vorbereitungen.

Die Pumpe ist zwar selbstansaugend, aber nur wenn sie vor dem ersten Start mit Wasser gefüllt wird. Das ist kein Konstruktionsfehler, sondern bei dieser Bauart nicht anders möglich. Das eingebaute Rückschlagventil verhindert das Leerlaufen von Pumpengehäuse und Saugleitung, sobald die Pumpe zum Stillstand kommt. Bei den nächsten Starts beginnt die Wasserförderung dann unverzüglich, ohne Wasser aufzufüllen. Ein sogenanntes Trockenlaufen ist auf jeden Fall zu vermeiden. Es kann die spätere Pumpleistung sehr negativ beeinflussen, und sogar zur Zerstörung des Laufrades führen. Damit sich der Saugschlauch nicht zusammen ziehen kann, wurde eine recht steife Ausführung gewählt. Das ist beim Verlegen etwas hinderlich, aber es geht.

Wasser Marsch

Nun kann es losgehen. Die Pumpe soll einen 100 Meter entfernten Rasensprenger zum Sprudeln bringen. Der Hauptschalter lässt sich mit etwas Nachdruck gut betätigen, ein versehentliches Einschalten wird so weitgehend vermieden. Die 800 Watt der Pumpe ziehen sofort mit voller Kraft das Wasser aus dem Bach und bringen den Rasensprenger ordentlich zum Husten. Natürlich liegt das an der Luft im Wasserschlauch, der hier als Druckleitung dient. Aber dann sprudelt der Sprenger los. Durch den kräftigen Druck der Pumpe verteilt er die Wassermassen im weiten Bogen. Trotz der 100 Meter langen Zuleitung, kommen von den 4,6 Bar am Pumpenausgang, immer noch kräftige 3,5 Bar beim Rasensprenger an.

Vorteile:

  • Hier die wichtigsten Vorteile der Gartenpumpe „Cleanjet 1000 Pus“
  • 9 Meter Saugleistung (physikalisches Maximum)
  • Selbstansaugend (wichtig bei Umbau auf Automatik Betrieb)
  • Rückschlagventil
  • Pumpengehäuse aus rostfreiem Stahl

Nachteile:

  • Saugschlauch könnte auch etwas flexibler sein

→ Meinungen lesen

Fazit

Die „Cleanjet 1000 Plus“ ist eine Hochleistungspumpe auf die Verlass ist. Mit 800 Watt ist sie recht sparsam im Verbrauch und bringt mit 3.330 Litern pro Stunde und 4,6 Bar eine erstaunliche Leistung zu Tage. Als mobile Pumpe gibt sie sich sehr handlich, wobei durch den verschraubbaren Standfuß auch ein stationärer Betrieb vorgesehen ist. Mit ihrem Edelstahlgehäuse, der hervorragenden Leistung und der soliden Verarbeitung bietet diese Pumpe ein unschlagbares Preis-Leistungsverhältnis. → Preis prüfen